„Vor 450 Jahren wurde ich von dem Bäckermeister Michael Schötteln in mühevoller Arbeit, zusammen mit Zimmerleuten und andern Helfern , hier an der Ecke von Wolperstraße und Petersilienwasser errichtet.“

Im Podcaststudio von einbeck.blog hat sich vor Kurzem Klaus Hamann eingefunden. Mit seiner rauchigen markanten Stimme schlüpfte der von den Bühnenstürmern bekannte und beliebte Laienschauspieler in die Rolle des Wolpeterhauses. Nun hat das Wolpeterhaus endlich eine für jeden hörbare Stimme und erzählt uns so in kurzweiliger Form, welche zentralen Eckpunkten sich in seinem langen Leben zugetragen haben.

Ein Haus stellt sich vor und hat schon aufgrund seines immensen Alters eine Menge zu erzählen.

Gut 10 Minuten angenehme und informative Unterhalten.

Zielgruppe: Du und alle anderen!

Ich bin das WolpeterHaus und habe schon allein durch mein stattliches Alter eine Menge zu erzählen. Ich freue mich sehr, dass meinen teils uralten Geschichten derzeitig wieder viel Interesse entgegengebracht wird. Die emsigen Denkmalpaten machen mir sehr viel Freude. Eines Tages, in vielleicht zwei- oder dreihundert Jahren, werde ich zweifelsohne auch über meine Denkmalpaten-Freunde berichten, ohne diese meine Geschichte sonst vielleicht nur noch Bücher berichten könnten. Dankbar – Ihr Wolpeter – Wolpeter Haus

Wir sind die Denkmalpaten – besuche uns auch auf unserer

Projektseite, lerne uns kennen und werde Denkmalpat:In 🙂