Schon von weitem bot sich am Sonntagabend, dem 28. Feb. 2021, ein ungewohnter Anblick im Hubeweg für die Einbecker. Die Jungen Linde in Pink, Grün und Blau strahlte am Rare Disease Day – dem internationaler Tag der seltenen Erkrankungen – und setzte damit ein Zeichen für Inklusion.

Die weltweite Kampagne des Rare Disease Day, Gebäude bunt anzustrahlen, richtet sich in erster Linie an die breite Öffentlichkeit und soll auch das Bewusstsein von politischen Entscheidungsträgern, Behörden, Industrievertretern, Forschern, medizinischen Fachkräften und allen, die ein echtes Interesse an seltenen Krankheiten haben, wecken. Das Team der Jungen Linde möchte die Anliegen der Menschen mit seltenen Krankheiten unterstützen und an der Aufklärung teilhaben. „Unser neues Teammitglied Jana (instagram: inktatstic.art) ist an XLH erkrankt. Eine seltene Erkrankung, bei der der Stoffwechsel im Körper nicht so funktioniert, wie er eigentlich sollte, was viele körperliche Einschränkungen und starke Schmerzen nach sich zieht. Wir sind stolz und froh mit Jana einen weiteren kreativen Kopf für den Bereich Social-Media-Team gewonnen zu haben und schätzen es sehr, durch sie uns und somit die Jungen Linde im Bereich der Inklusion weiter sensibilisiert.“ so Kathi Enders und Patricia M.Keil. Möglich machte die Teilnahme schließlich Krümmel Events, das professionelle Unternehmen für Veranstaltungstechnik! Lieber Daniel – wir danken Dir von Herzen für die zentrale Unterstützung bei diesem wichtigen Herz-Projekt! Und dann danken wir noch der Firma W. Schnitger Hubarbeitsbühnen in Northeim, die uns einen Hubarbeitssteiger zur Verfügung stellte.

Mehr Informationen zu Janas Erkrankung XLH findet ihr unter https://xlhalliance.org

Die Junge Linde ist eine Begegnungsstätte, ein kreativer „Ideenraum“ und ein Ort der aktiven Integration. Entdecke die JuLi- sie ist bunt!